Mein Weg in den Bundestag

Seit 2017 darf ich mich Mitglied des Bundestages nennen und das ist mein Weg:

Rückschau auf vergangene Wahlkämpfe

Im Dezember 2009 nominierten mich die KVs Bamberg und Forchheim als Direktkandidatin für den Bundestag für den WK Bamberg-Forchheim. Bei der Aufstellungsversammlung erreichte ich Platz 15 der bayerischen Landesliste.

Lisa während des Wahlkampfs zur Bundestagswahl 2013

 

Im Dezember 2012 war ich als Kandidatin für die bayerische Bundestagsliste der Grünen auf Platz 13 nominiert, für viele Monate ein aussichtsreicher Listenplatz. Wie die Bundestagswahl 2013 dann letztendlich ausging, ist bekannt: Es wurde Zeit, die bräsige GroKo endlich abzulösen!

 

Nach der Bundestagswahl 2013 war für uns Grüne das tolle Ergebnis bei der Kommunalwahl 2014 in Forchheim ein motivierender Moment.

Klimapolitik, Geschlechterdemokartie und die Griechenlandkrise –  das sind meine Themen. In den letzten Jahren war und bin ich verstärkt für die Energiewende unterwegs und setze mich im Vorstand des bayerischen Bündnis Bürgerenergie  und als Sprecherin der LAG Energie ein.

 

Mitglied des Bundestages

 

Über den 11. Listenplatz der bayerischen Landesliste wurde ich bei der  Bundestagswahl 2017 schließlich zum Mitglied des Bundestages gewählt. Ich bedanke mich bei allen Wählerinnen und Wählern für  9,2 % der Erststimmen und 9,8 % der Zweitstimmen im Wahlkreis Bamberg / Forchheim. Nach einem tollen Wahlkampf, bei dem ich unglaublich viele, unfassbar tolle Menschen hinter mir wusste, weiß das Vertrauen sehr zu schätzen. Ich freue mich sehr über den Einzug in den Bundestag. Dort arbeite ich nun als Mitglied im Umweltausschuss und als klimapolitische Sprecherin der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen für mein Herzensthema Klimaschutz.

Mein Beruf

Nach dem Abschluss meines Politikstudiums an der Otto-Friedrich-Universität in Bamberg arbeitete ich von 2010 bis 2013 als Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Wahlkreisbüro von MdB Uwe Kekeritz in Fürth. Von 2012 bis 2017 bekam ich spannende Einblicke in die Branche für Erneuerbare Energie. Bei NATURSTROM (einer der vier unabhängigen Ökostromanbieter Deutschlands) in Forchheim war ich im Bereich „Öffentlichkeitsarbeit und Energiegesellschaften“ tätig.

Mein Weg zu Bündnis 90/Die Grünen

Mein Weg in die Politik begann bereits als Jugendliche bei der Frauenrechtsorganisation Terre des Femmes. Über die Grüne Hochschulgruppe an der Universität und insbesondere über die damalige Bamberger Bundestagsabgeordnete Ursula Sowa kam ich schließlich 2005 zu Bündnis 90/Die Grünen. Als studentische Senatorin setzte ich mich gegen Studiengebühren und für Gender Mainstreaming ein.

Auszeichnung

Es war mir eine große Ehre mit anderen Frauen aus allen Parteien für mein kommunal- und gleichstellungspolitisches Engagement den Helene-Weber-Preis 2015 aus der Hand von Familienministerin Manuela Schwesig entgegenzunehmen! Das hat mich nur noch mehr motiviert! Es braucht noch viel mehr Frauen in Kommunalparlamenten!

Mitgliedschaften

Ich bin Mitglied bei Terre des Femmes, Bund Naturschutz, Bürgerenergie Bayern, Verein Nationalpark Nordsteigerwald, Energie- und Klimaallianz Forchheim, Bürgerinitiative pro Wiesenttal ohne Ostspange.

 

 

Und jetzt? In meinem Blog möchte ich über meine Themen informieren und Euch über Klimapolitik und Geschlechtergerechtigkeit auf dem Laufenden halten. Für Euch bin ich in Bayern und für Euch bin ich vor Ort in ganz Bayern unterwegs. Ganz nah und ganz direkt bekommt ihr einen Einblick in meine Aufgaben und mein Leben als MdB. Wir stehen vor spannenden Zeiten!

 

Ich freue mich über Eure Kommentare und Mails!

Eure Lisa